Idee und Vision

Idee und Vision

Begriffe wie Integrated Logistic Support (ILS), Life Cycle Management / Life Cycle Integration (LCM/LCI) und Continuous Acquisition and Life Cycle Support (CALS) stehen seit Jahren für eine ganzheitliche Betrachtung logistischer Prozesse und den dazu gehörigen Informationen über den gesamten Lebensweg eines Produkts. Vor allem CALS als die herausragende globale Strategie stützt sich auf praxiserprobte und bewährte funktionale Standards für die Prozesse, auf Datenstandards für die Information und auf technische Standards für die unterstützende Informationstechnologie ab.

CALS war ursprünglich eine Initiative der NATO, die auf Erfahrungen des US Verteidigungsministeriums aufbaute. 1998 wurde CALS neu definiert und steht seitdem für eine integrierte Datenumgebung, die durch die Anwendung bester kommerzieller Technologien, Prozesse und Normen für die Erzeugung und Verwaltung gekennzeichnet ist. Seit 2000 orientieren sich die NATO und die Nationen hin zum Life Cycle Management bzw. Life Cycle Integration, ohne die ursprünglichen Ziele von CALS in Frage zu stellen.

In der Industrie und in öffentlichen Verwaltungen ist CALS damit die Strategie für die Optimierung der Prozesse der Logistik und ermöglicht so ein effektives Life Cycle Management mit den aktuellen Themengebieten e-commerce, Supply Chain Management und Digitalisierung Technischer Dokumentation.

Im CFD konzentrieren die Mitglieder ihre Kompetenz für die Bereiche und Disziplinen des Life Cycle Management und Integration; Absicht ist es, das CFD als Zentrale eines Netzwerkes zum unabhängigen, kompetenten Logistikforum für öffentliche Auftraggeber und Wirtschaft zu entwickeln und damit zu einem Kompetenzzentrum Logistik mit dem Schwerpunkt Life Cycle Management und Integration auszubauen.

Einen Überblick über das, was das CALS Forum Deutschland e.V. ausmacht, über seine Aktivitäten und Ziele sowie die Mitglieder finden Sie gebündelt auch hier zum Download.

Comments are closed.